An diesem Tag ist einmal um 16 Uhr und um 19 Uhr in dem Gotteshaus Adventsmusik bei Kerzenschein zu hören. Das Nachmittagskonzert um 16 Uhr ist vor allem für Familien mit Kindern gedacht. Hier können die Besucher Kindergartenkinder mit ihren Liedern erleben. „Im Abendprogramm wird das Repertoire der Kinder durch Vokal- und Instrumentalmusik ausgetauscht“, so Vorrath. Es ertönt „Gloria in excelsis Deo“ aus der Hirtenmesse von Ignanz Reimann. Zu hören sein werden die Kantate „Wie soll ich dich empfangen“ von Dietrich Buxtehude für Soli, Chor, zwei Solo-Violinen und basso continuo sowie Choräle, Liedsätze und geistliche Konzerte in der musikalischen Verarbeitung etwa von Johann Crüger, Andreas Hammerschmidt oder Antonio Vivaldi. Zu den Ausführenden gehören die Chöre der Klosterkirche Guben, Mitglieder des Stadtchores Guben, das erweiterte Zupf-Streicher-Orchester der Städtischen Musikschule „Johann Crüger“, Orchesterinstrumentalisten aus der Region sowie der Bläserkreis der Klosterkirche Guben und Mitglieder des Bläserchores der SelK.

Der Eintritt ist frei. Es wird um eine Kollekte gebeten.

Es gibt noch Karten für das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach am 17. Dezember in der Klosterkirche um 16 Uhr. Auftreten werden neben Solisten aus der Region der Chor der Klosterkirche und der Stadtchor. Eintrittskarten gibt es für 9 Euro, ermäßigt 7 Euro im Vorverkauf beim Marketing- und Tourismusverein in der Frankfurter Straße, der Buchhandlung Ex-Libris im Kaufland an der Friedrich-Schiller-Straße sowie im Evangelischen Gemeindebüro an der August-Bebel-Straße.