"Es ist eine große Ehre für unser Ensemble, von der Jury wiederum unter einer riesigen Zahl von Bewerbern ausgewählt worden zu sein", so Karow. Bereits in den Vorjahren hatten die Cottbuser mit ihren Musicals "Lilli, die kleine Knautschmaus" zwei Preise und "Wenn Bäume sprechen" fünf Preise nach Cottbus geholt."Für uns alle wird die Teilnahme wieder eine imense Herausforderung, der wir uns mit großem Respekt stellen", sagte Torsten Karow. Für die 50 Cottbuser Kinder und Jugendlichen, die nach Herxheim reisen, bedeute das Festival "tolle Workshops bei Top-Profis und die Möglichkeit, sich weiterzuentwickeln". Das Stück "Anna und das Lächeln der Planeten", das in Cottbus bereits mehr als 2400 Zuschauer hatte, werde beim Festival unter verschärften Bedingungen aufgeführt. Torsten Karow: "Alle Chorsätze müssen live gesungen werden. Das bedeutet, wir müssen noch einen Extrachor bilden."