März spurlos. Bis heute gibt es keine Spur von dem Wrack. Zwei Kinder klagen nun gegen die Airline.

Die Kläger, Jungen im Alter von elf und 14 Jahren, haben ihren Vater Jee Jing Hang (41) verloren, der ihnen nach Angaben des Familienanwalts ein komfortables Leben garantierte. Umgerechnet gut 4000 Euro habe er mit seinem Internetladen jeden Monat nach Hause gebracht - ein kleines Vermögen in Malaysia. Viele Familien haben den Hauptverdiener verloren. Mancher Arbeitgeber hat zunächst weiter Gehalt bezahlt, aber wie lange? Können Lebensversicherungen ausgezahlt werden? Wer darf an die Konten der Verschwundenen? Wieviel Geld bekommen die Familien von der Airline, vom Staat? Malaysia Airlines und die Behörden wollen sich nicht äußern. Welcher Schadenersatz den Angehörigen letztlich zustehe, hänge von vielen Faktoren ab, sagt der Generaldirektor des Verbandes der Fluggesellschaften in der Asien-Pazifik-Region, Andrew Herdmann.