Seit Ararat Haydeyan in Elsterwerda lebt und sein Atelier auf Gut Saathain betreibt, ist für den aus Armenien stammenden Maler diese Lehrtätigkeit neben seiner eigenen künstlerischen Arbeit Herzenssache und Berufung. ,,Ich möchte möglichst vielen Leuten beim Entdecken ihrer kreativen Fähigkeiten helfen und so ihre Liebe zur Malerei und bildenden Kunst wecken." Jahr für Jahr bietet Haydeyan seine Kurse an. Nicht zuletzt dafür ist er mit dem Kulturpreis des Elbe-Elster-Kreises geehrt worden.

Interessante Motive

Die RUNDSCHAU trifft den Malkurs beim Besuch auf dem Feriendomizil der Familie Schmidtchen in Merzdorf. Idyllisch am Wald gelegen, bietet es an diesem Tag interessante Motive für fünf malende Frauen und einen Mann. An den Tagen zuvor haben der Saathainer Gutshof, die Fachwerkkirche und die Umgebung dafür gesorgt, dass zahlreiche Bilder entstanden sind. Bei Edda Schmidtchen hängen sie bereits gerahmt im Wohnraum des Wochenenddomizils. Vor vier Jahren ist zu Haydeyans Malkursen gestoßen. Schuld war ihr Enkel Markus Biesecke, der ihr einen Malkurs bei Haydeyan geschenkt hat. Der gelernte Goldschmied, der jetzt an der Kunsthochschule Halle-Burg Giebichenstein studiert, hat damit erfolgreich die kreative Ader der gelernten Textilgestalterin neu geweckt.

Froh ist Margrit Eulzer aus Bad Liebenwerda noch heute darüber, ,,dass vor Jahren für unsere Keramikgruppe der Brennofen kaputt ging", schmunzelt sie. ,,Ararat war zu dem Zeitpunkt an der Volkshochschule mit einem Malkurs zur Stelle. Seitdem komme ich immer wieder." Auch Karsten Wyczisk aus Bernsdorf möchte den Rat von Haydeyan, den er seit 2006 schätzt, nicht missen. Geanau wie auch Regina Ginz, die seit 1999 ,,mit Freude am Malen" dabei ist. ,,Vor allem bei der Aquarellmalerei muss ich noch lernen." In dieser Malwoche stehen sowohl Öl- als auch Aquarellmalerei auf dem Programm.

Gut gefällt auch Maria Martini und Laura Munz aus Finsterwalde der Kurs, sodass sie die täglichen Busfahrten gern auf sich nehmen. Die 18-jährige Abiturientin Maria hat als Kind an Kursen des Finsterwalder Malers Eckhard Böttger teilgenommen und will jetzt wieder intensiver malen und zeichnen. Für die 16-jährige Gymnasiastin Laura ist es der erste Malkurs, und sie hat Spaß daran. Für die Malerei wurde sie von ihrem Opa motiviert, der seit vielen Jahren gekonnt Kulissen für den Finsterwalder Sängerkarneval malt.

Viel Spaß bei Arbeit mit Kindern

Schon jetzt freut sich Ararat Haydeyan auf die Kinderkunstwoche des Vereins Gut Saathain e.V. Ende Juli, zu der sich diesmal Kinder aus der Region zwischen acht und zwölf Jahren anmelden können. ,,Das Potenzial bei den Kindern ist noch unverbraucht, deshalb macht die Arbeit mit ihnen viel Spaß", verrät Haydeyan seine Motivation. Gern würde er auf Gut Saathain eine Kinderkunstschule aufbauen. Die Pläne dafür hat er schon lange entwickelt. Er selbst bereitet sich zurzeit auf die ART Brandenburg, die größte und bedeutendste Kunstausstellung des Landes, im November in Potsdam vor.

Zum Thema:
Kinderkunstwoche auf Gut Saathain vom 29. bis 31. Juli jeweils von 9 bis 15 Uhr unter künstlerischer Leitung von Ararat Haydeyan. Anmelden können sich Kinder aus der Region mit Lust am Malen und Zeichen. Mitzubringen sind außerdem ein alter Holzstuhl und gute Laune. Der Unkostenbeitrag beträgt 30 Euro. Anmeldungen unter 03533-819245 oder 488379