Sie wollen sich gemeinsam für die Entwicklung des Kanu-Tourismus im Spreewald einsetzen, der sich im Spannungsfeld mit dem klassischen Kahnfahren bewegt.

Wie Martin Richter vom Kanuverleiher-Stammtisch berichtet, ist die Schilderaktion auch in diesem Frühjahr fortgesetzt worden. Zudem haben die Mitglieder neue Hinweisschilder für die Bootsrollen entworfen und gemeinsam mit dem Landesumweltamt aufgestellt. Diese Schilder weisen Kanuten darauf hin, dass die Bootsrollen nicht als Partyrutschen zu missbrauchen sind und sollen so Unfällen vorbeugen.

Die Stammtischler haben zudem Hinweise und Anregungen über die touristische Lenkung der Kanuten im Dorf Lehde gegeben, um die Fahrten-Lage in den oft engen Fließen zu entspannen. Richter: „Wir freuen uns, dass wir bei der Arbeit am Masterplan für den naturverträglichen Wassertourismus im Spreewald einbezogen worden sind.“