In 15 Begegnungen erreichten die Gäste der Männer beeindruckende 13 Siege und zwei Unentschieden. Mit Ausnahmespielern bestückt, wie den beiden namenhaften Neuzugängen Sven Tränkler und Matthias Noack, sowie dem ohnehin schon stark besetzten Kader, können die Geiseltaler jedem Gegner das Leben schwer machen. Der Durchmarsch in die 1. Bundesliga ist das klar formulierte Vorhaben der Anhaltiner.

Die Gastgeber konnten sich hingegen nach den letzten beiden Erfolgserlebnissen auf den vierten Platz vorschieben und den vor Saisonbeginn angestrebten Klassenerhalt vorzeitig sicherstellen. Etwas Zählbares gegen den Spitzenreiter herauszuholen, und das vor heimischem Publikum, das wäre für das Team von Uwe Scheibe das Sahnehäubchen in der ohnehin schon erfolgreichen Spielzeit: "Wir werden alles geben und hoffen auf ein weiteres großes Bundesligaspiel mit vielen herausragenden Einzelergebnissen. Vielleicht gelingt uns mit unseren treuen Fans im Rücken die ganz große Überraschung. "

Das Hinrundenspiel gewann Mücheln souverän mit 7:1. Nun werden die Karten neu gemischt. Der offizielle Anwurf in Elsterwerda erfolgt um 14 Uhr. Alle Kegelsportinteressierten aus der Region sollten sich dieses Highlight nicht entgehen lassen.

Elsterwerdas Bundesligafrauen gehen dagegen auf Reisen und müssen am Sonntag beim KV Wolfsburg antreten. Für die Lausitzerinnen ist es die mit Abstand weiteste Auswärtsfahrt der Serie.

Beide Mannschaften sind vor der laufenden Spielzeit in die 2. Bundesliga gekommen, nachdem sie sich beim Aufstiegsturnier im sächsischen Markranstädt gegen die restlichen Landesmeister behaupten konnten. Im Hinspiel siegte der ESV vor eigenen Zuschauern mit 7:1. Nun will das Team von Mannschaftsleiterin Silvia Harnisch möglichst auch bei den Niedersächsinnen doppelt punkten.

In der Tabelle haben sich die Gäste in der jüngeren Vergangenheit die etwas bessere Ausgangsposition geschaffen. Mit aktuell 16 Zählern steht Elsterwerda auf dem fünften Rang. Der KV Wolfsburg hat sich mit bislang zwölf Zählern auf den neunten Platz gespielt und benötigt dringend weitere Erfolge, um den direkten Wiederabstieg abzuwenden. Für Lok wäre ein Auswärtstriumph wohl gleichbedeutend mit dem sicheren Klassenerhalt. Die ersten Kugeln rollen in Wolfsburg am Sonntag ab 13 Uhr.

Für alle Interessierten ist der Live-Ticker über die Internetseite des ESV erreichbar.