Denn viele Bürger hätten die neuen Energiesparlampen im Einsatz. Da die Sparlampen Inhaltsstoffe wie Quecksilber und weitere Leuchtstoffe enthalten, gehören sie nicht in den Restabfall, sprich Hausmüll. Auch die darin enthaltenen Metalle und das Glas sollten nicht in den Hausmüll. Der KAEV hat auf seinen Abfallannahmestellen in Lübben-Ratsvorwerk, Göritz bei Vetschau und Wittmannsdorf bei Luckau spezielle Behälter, in denen Energiesparlampen kostenlos entsorgt werden können. „Natürlich lohnt sich die Fahrt zur Abfallannahmestelle nur, wenn mehrere defekte Lampen gesammelt wurden“, so der KAEV. Außerdem gibt es auch die Möglichkeit, Energiesparlampen am Schadstoffmobil abzugeben.

Die separate Erfassung und Entsorgung der Energiesparlampen ist aus dem Grund ökologisch nützlich und unbedingt vorzunehmen, weil die Bestandteile fachgerecht entsorgt und wiederverwertbare Bestandteile weiterverarbeitet werden können, heißt es weiter. Damit könnten Rohstoffe für die Neuherstellung gespart werden. Gewerbliche Unternehmen, die eine größere Anzahl Energiesparlampen entsorgen müssen melden sich bitte unter der Rufnummer 03546 270418 oder per E-Mail bei matysiak@kaev.de.