1970 - vor 38 Jahren - war es noch kälter. Damals fiel Ostern auf das letzte März-Wochenende und es hatte den ganzen Winter über bis ins Frühjahr Schnee gelegen. Gemessen wurden am Ostersonntag 1970 zum Beispiel in Hannover minus 6,1 Grad Celsius. Zum diesjährigen Osterfest lagen dort die Temperaturen bei minus fünf Grad. Das wärmste Osterfest wurde im Jahr 2000 gefeiert, und zwar am vorletzten April-Wochenende. Damals zeigte das Thermometer in Berlin 30 Grad an.
Dagegen brachte in diesem Jahr kalte Polarluft zu Ostern mit massiven Schneefällen und Stürmen den Winter nach Europa zurück. Osterurlauber in Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, Spanien und Großbritannien blieben auf eis- und schneeglatten Straßen stecken. In den Alpen und im Norden Spaniens waren etliche Bergpässe gesperrt. Die Wintersportler freuten sich dennoch über üppigen Neuschnee bis in die Mittelgebirge. Urlauber in Südeuropa hatten dagegen mit Regen, Wind und Sturmflut zu kämpfen.