"Kabeldeutschland wird künftig jedes digitale Dritte Programm nur in einer regionalen Variante pro Kabelnetz einspeisen", erklärt Pressereferentin Andrea Deutschmann von Kabeldeutschland. Das bedeutet, dass Zuschauer in Berlin nicht mehr die Sendung "Brandenburg Aktuell" sehen können und Brandenburger nicht mehr die "Abendschau".