Die Drei im Alter von 14- und 15-Jahren gaben an, für den Brand am Aussichtspunkt Reppist verantwortlich zu sein. Die Kriminalpolizei ermittelt mit den Erziehungsberechtigten und den Jugendlichen weiter, hieß es.

Am Montag hatten Radfahrer das Feuer im Vorbeifahren bemerkt. Die Feuerwehr hatte mit Einsatzkräften aus Senftenberg, Sedlitz und Brieske die zwei Brandstellen gelöscht. Im nachgebauten Stollen hatte die Rohkohle in der Lore gebrannt.. In der Schutzhütte war der Mittelpfeiler im unteren Bereich angezündet worden.

Außerdem wurde die Stolperstein-Installation zerstört. Seit dem Wochenbeginn ist die Schutzhütte auf der Tagebaunachfolgelandschaft in der Nähe von Senftenberg aus statischen Gründen gesperrt.