Dies ist der Teil, der dem Landkreis in den Jahren 2013 und 2014 aus zusätzlich insgesamt 580,5 Millionen Euro des Bundes zufließen soll. Aus dem Investitionsprogramm "Kinderbetreuungsfinanzierung 2008 bis 2013" sind in Elbe-Elster bereits 2 345 000 Euro auf konkrete Vorhaben verteilt worden. Die Mitglieder des Jugendhilfeausschusses müssen nun heute eine Prioritätenliste für die Vergabe der zusätzlichen Mittel bestätigen. Bereits bis zum 15. März müssen die Anträge bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg vorliegen. Weiteres Thema des Ausschusses ist der Bildungsbericht für den Landkreis, den Robert Aßmann vom Arbeitsbereich Bildungsmonitoring im Schulverwaltungsamt vorstellen wird. Schon in der Sitzung des Bildungsausschusses am 14. Januar war der Bericht Diskussionsthema. Aus den Zahlen, Fakten und Entwicklungstrends der Bildungslandschaft in Elbe-Elster werden nun Aufgaben zu deren weiterer Gestaltung abzuleiten sein.