Nikolai die Johannespassion von Johann Sebastian Bach zu erleben sein. Das teilt der "Freundeskreis musica Sacra e.V." mit, der das Konzert fördert. Die Interpretation unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Wilfried Wilke konzentriere sich nicht in erster Linie auf das Leiden Jesu, sondern auf das Ziel des Lebens über den Tod hinaus, heißt es in der Mitteilung. Zu hören sind Gesine Forberger (Sopran), Anne Schierack (Alt), Dirk Kleinke (Tenor), Michael Zumpe (Bass), der Lausitzer Oratorienchor und das Orchester der Philharmonie Zielona Gora. Eintrittskarten sind für 15 Euro (ermäßigt 12 Euro) am Büchertisch der Oberkirche erhältlich. pm/han