Die Zeitschrift bezieht sich in der Meldung auf ein Urteil des Berliner Verwaltungsgerichts.

Das habe im „Fall einer Jagdwurst“ festgestellt, dass der Verbraucher auch wirklich besonderes Ausgangsmaterial erwarten dürfe, wenn die besondere Qualität hervorgehoben wird (Az.: VG 14 A 7.08).