Inzwischen hatte sich die Gesellschafterversammlung im Dezember 2012 dafür ausgesprochen, den Gesellschaftervertrag nicht zu ändern, um die Gemeinnützigkeit der RWFG nicht aufs Spiel zu setzen. Diesem Gedanken war Ende Januar bereits der Kreisausschuss gefolgt.