Die Europameisterschaft ist im Juni 2021 gestartet. Italien ist in Gruppe A. Gegner sind also Wales, die Türkei und die Schweiz. Eigentlich sollte die Fußball-EM schon 2020 über die Bühne gehen. Wegen der Corona-Krise wurde sie jedoch auf diesen Sommer, 2021, verschoben. Trotzdem behält sie ihren offiziellen Titel „EURO 20“. In diesem Artikel erfahrt ihr alles zur italienischen Nationalmannschaft – zu Trainer, Trikots, Aufstellung und mehr.

Freiburger Vincenzo Grifo und Ex Dortmunder Ciro Immobile sind dabei

Der Freiburger Vincenzo Grifo kann auf die Teilnahme an der Europameisterschaft hoffen. Der Offensivstar des SC Freiburg steht im vorläufigen Kader der Squadra Azzurra. Der 28 Jahre alte Grifo spielte bisher fünfmal für die Squadra Azzurra und schoss zwei Tore. Angeführt wird der 33-köpfige Kader der Italiener von den Abwehr-Routiniers Giorgio Chiellini und Leonardo Bonucci, dem zuletzt verletzten Mittelfeld-Star Marco Verratti von Paris Saint-Germain und dem früheren Dortmunder Ciro Immobile. Der italienische Nationaltrainer Paolo Mancini nominierte am Montag, 17.05.21, seinen Kader für den Start in die EM-Vorbereitung.

Em 2021: Das ist der Kader der italienischen Nationalelf

  • Tor: Alessio Cragno (Cagliari Calcio), Gianluigi Donnarumma (AC Mailand), Alex Meret (SC Neapel), Salvatore Sirigu (FC Turin)
  • Abwehr Francesco Acerbi (Lazio Rom), Alessandro Bastoni (Inter Mailand), Cristiano Biraghi (AC Florenz), Leonardo Bonucci, Giorgio Chiellini (beide Juventus Turin), Giovanni Di Lorenzo (SC Neapel), Alessandro Florenzi (Paris St. Germain), Manuel Lazzari (Lazio Rom), Gianluca Mancini (AS Rom), Leonardo Spinazzola (beide AS Rom), Rafael Toloi (Atalanta Bergamo)
  • Mittelfeld: Nicolo Barella (Inter Mailand), Gaetano Castrovilli (AC Florenz), Bryan Cristante (AS Rom), Manuel Locatelli (US Sassuolo Calcio), Lorenzo Pellegrini (AS Rom), Matteo Pessina (Atalanta Bergamo), Stefano Sensi (Inter Mailand), Marco Verratti (Paris St. Germain)
  • Sturm: Andrea Belotti (FC Turin), Domenico Berardi (US Sassuolo Calcio), Federico Bernardeschi, Federico Chiesa (beide Juventus Turin), Vincenzo Grifo (SC Freiburg), Ciro Immobile (Lazio Rom), Lorenzo Insigne (SC Neapel), Moise Kean (Paris St. Germain), Matteo Politano (SC Neapel), Giacomo Raspadori (US Sassuolo Calcio).

Paolo Mancini: Der Trainer der italienischen Nationalmannschaft

Italien ist mit Paolo Mancini seit 25 Spielen ungeschlagen (Stand:19.05.21) Das gelang zuletzt Weltmeister-Coach Marcello Lippi von 2004 bis 2006. Hier findet ihr wichtigen Fakten rund um den italienischen Nationaltrainer im Überblick:
  • Name: Roberto Mancini
  • Alter: 56
  • Geburtstag: 27.11.1964
  • Geburtsort: Jesi (Italien)
  • Staatsangehörigkeit: Italienisch
  • Kinder: zwei Söhne
  • Cheftrainer seit 2018 (Vertrag verlängert bis 2026)
  • 28 Spiele: 2,29 Punkten pro Partie (Stand:19.05.21)
  • Trainerstationen: Zenit St. Petersburg (2017-2018), Inter Mailand (2014-2016), Galatasaray (2013-2014), Manchester City (2009-2013), Inter Mailand (2004-2008), Lazio Rom (2002-2004), Florenz (2001-2002) und Lazio Rom (Co-Trainer 2000-2001)
Instagram: mrmancini10
Twitter: @robymancio

EM 2021: Gegner von Italien in der Gruppe A

Diese Paarungen stehen für die italiensiche Elf in der EM-Vorrunde an:
  • 11. Juni gegen Türkei, 21:00 Uhr in Rom
  • 16. Juni gegen Schweiz, 21:00 Uhr in Rom
  • 20. Juni gegen die Wales, 18:00 Uhr in Baku

Alle EM-Teams im Überblick: Kader, Trikots, Trainer und mehr

Welche Spieler wurden für die deutsche Nationalmannschaft nominiert? Sind die Weltmeister Thomas Müller, Jerome Boateng und Mats Hummels dabei? Und kommt Toni Kroos trotz seiner Corona-Infektion mit zum Turnier? Alle Antworten zum EM-Team der Deutschen bekommt ihr in diesem Artikel zum EM-Kader der deutschen Nationalmannschaft:
Einen Überblick über die weiteren Mannschaften bei der EM 2021 bekommt ihr im jeweiligen Übersichts-Artikel. Hier gibt es alles zu den Spielern, Trainiern, zur Aufstellung und Besonderheiten der Top-Mannschaften:
  • Belgien
  • England
  • Frankreich
  • Kroatien
  • Polen
  • Portugal
  • Spanien
  • Türkei
  • Ungarn