In der Nacht zum Sonntag wurde eine GPS-Antenne angebracht und ein Batterieaustausch vorbereitet.Bei dem zweiten, sechseinhalbstündigen Außeneinsatz verließ Swanson die ISS erneut. Er wurde bei dem Raumspaziergang 354 Kilometer über der Erde von dem Astronauten Joseph Acaba begleitet. Die Montage eines Materialsbehälters scheiterte vorerst, Ingenieure sollen die Ursache ergründen. Die Astronauten brachten eine GPS-Antenne an dem japanischen Weltraumlabor Kibo an. Sie soll im September die Fernsteuerung der Raumsonde zur Versorgung des Labors erleichtern. Auch die Vorbereitung des Batterientauschs, die für Juni geplant ist, verlief erfolgreich. Künftig können sich auf der ISS sechs statt bislang drei Astronauten aufhalten. AFP/ck