Darauf weist die Verbraucherzentrale Berlin hin. Versicherungsschutz besteht dabei nicht nur bei einem Unfall. Der Versicherer zahlt in der Regel auch, wenn das Kind erkrankt und dadurch seine körperliche oder geistige Leistungsfähigkeit beeinträchtigt wird.

Geld aus der Versicherung gibt es, wenn ein Grad der Behinderung von mindestens 50 bescheinigt wurde. Versicherer bezahlen in diesem Fall eine lebenslange Rente, einen Einmalbetrag oder beides. Für eine monatliche Rente von 1000 Euro müssen Eltern mit Beiträgen von etwa 25 Euro pro Monat rechnen.