ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:23 Uhr

Interdisziplinäre Inkontinenz-Behandlung im CTK möglich

Cottbus. . Mit einem interdisziplinären Beckenbodenzentrum erweitert das Carl-Thiem-Klinikum (CTK) Cottbus sein medizinisches Angebot für die Region. red/SvD

Da Inkontinenzbeschwerden heute kein Tabu-Thema mehr seien und es vielfältige neue Behandlungsmethoden gäbe, sieht Dr. Andrzej Popiela, Chefarzt der Frauenklinik, "gute Voraussetzungen für die Etablierung dieses Zentrums, in das Ärzte nicht nur der Frauenklinik, sondern auch der Klinik für Urologie, für Chirurgie sowie für Anästhesiologie, Intensivtherapie und Palliativmedizin eingebunden sind". Die fachübergreifende Zusammenarbeit ermögliche einen Komplex von Behandlungsmöglichkeiten, der von verschiedenen konservativen Methoden und physiotherapeutischen Verfahren bis zur Operation reicht.