Der Beleg diene als Kaufnachweis, wenn das Geschenk Mängel aufweist. Diese könne man kostenlos reparieren lassen oder gegen eine mangelfreie Ware umtauschen. Habe sich das Stück als Fehlkauf erwiesen, müsse der Verbraucher leider damit leben. Es gibt kein generelles Umtauschrecht. "Betroffene sind auf die Kulanz des Händlers angewiesen", sagt die Juristin. Daher sei es ratsam, den Verkäufer zu fragen, ob man die Ware auch ohne Gründe zurückgeben kann. Das sollte auf dem Kaufbeleg bestätigt werden.

Wer Geschenke im Internet besorgt, kann sich bei Nichtgefallen grundsätzlich auf das Widerrufsrecht berufen, jedoch gelte nach polnischem Recht eine Frist von nur zehn Tagen.