: 8 K 858/08) dann, wenn die Abfindung erst nach dem Wegzug des Arbeitnehmers ausgezahlt wird und der Fiskus per Doppelbesteuerungsabkommen überhaupt auf die Abfindung zugreifen darf, wie es etwa mit Österreich oder der Schweiz der Fall ist. In dem Fall konnte das deutsche Finanzamt damit keine Steuern mehr verlangen. Der Steuerzahler hatte 2005 eine Abfindung ausgehandelt, die er 2006 ausgezahlt bekommen hatte - als er bereits in Österreich lebte.