Die Hurrikans "Ingrid" und "Manuel" beschädigten fast 26 000 Wohnhäuser und 3500 Schulen, wie die Regierung mitteilte. 157 Menschen kamen bei Überschwemmungen und Erdrutschen ums Leben. Die Kosten für die Schäden gehen in die Milliarde. Verantwortlich für die hohe Zahl der Opfer seien unter anderem Baugenehmigungen für ungeeignete Gebiete.