Das Resultat: ein wichtiger Sieg im Abstiegskampf.

Den Fans wurde richtig guter Handball geboten. Auffällig stark waren in der Anfangsphase: die Torhüter beider Teams, die den Spielstand bis zur 15. Minute auf 5:3 hielten. Zur Pause stand es 11:8. Dort schwor Herzbergs Trainer seine Männer wieder ein und so startete auch das Team. Mit gezielten Tempogegenstößen, einer überzeugenden Abwehrleistung und einem starken Torhüter kam Herzberg zu dem ungefährdeten 28:21-Heimsieg.