In der Landesklasse wurde wie folgt gespielt: BSV Kraftwerk Jänschwalde - Förster Schachklub 6:2, Lok RAW Cottbus II - USV Potsdam III 2,5:5,5; Hohenleipischer SV - Potsdamer SV Mitte II 4,5:3,5; SV Marzahna - Lok Falkenberg 1,5:6,5; Blau-Gelb Hosena - SV Senftenberg 4,5:3,5. Für Hosena gewannen Mathias Würsig und Rainer Trautz ihre Partien. Für Senftenberg war nur Florian Rokohl erfolgreich. Die anderen Begegnungen endeten mit einem Remis.

In der Regionalliga gab es diese Endresultate: Blau-Weiß Vetschau - SV Schwarzheide 4:3; SV Bad Liebenwerda - SSG Lübbenau II 6:2, Königsspringer Herzberg - Lok Falkenberg II 5,5:2,5; Chemie Guben - Forster Sehachklub III 4:4; Senioren Cottbus - Forst II 7,5:0,5.