Im Mittelpunkt stehen wieder selbst erschaffene Kunstwerke und Mitmachaktionen. „Wir freuen uns, dass sich wieder so viele Kunsthandwerker und Künstler gemeldet haben, die sich präsentieren wollen,“ sagt Carola Meißner, die zusammen mit Claudia Drews den Kreativmarkt organisiert.

Das Angebot reicht von Patchwork, Weihnachtsdeko und handgefertigten Seifen bis zu selbst gedrechseltem Kinderspielzeug. „Kunsthandwerker werden zeigen, wie ihre Arbeiten entstehen. Einige bieten Workshops an, in denen man die gezeigte Technik erlernen und das eigene kleine Kunstwerk mit nach Hause nehmen kann“, so Meißner weiter. Damit Aussteller wie Besucher mehr Platz haben in den beiden Vorjahren, hat der Kulturverein den großen Saal leer geräumt. Stände werden aufgebaut und sogar Lampen ausgetauscht. „Damit man auch die Feinheiten sieht, wenn zum Beispiel filigrane Weihnachtssterne gefaltet werden sollen“, erklärt Drews.

Im Erdgeschoss präsentieren wieder heimische Künstler eine bunte Vielfalt an kreativen Arbeiten wie Landschaften, Blumen und Abstraktes in vielfältigen Techniken. Mit dabei sind unter anderem Corina Bernhardt aus Plessa, Ingeborg Helm aus Kahla, Brigitte Richter aus Elsterwerda, Sabine Richter aus Gorden, Petra Rothe aus Großenhain und Brigitte Zehmisch aus Bad Liebenwerda. „Wir freuen uns sehr, dass auch das Kreative Zentrum Riesa zum ersten Mal mit dabei ist und gleich mehrere Künstler und Kunsthandwerker mitbringt“, sagt Claudia Drews. So werden unter anderem selbst gefertigte Keramiken, textil Gestaltetes und auch handgefertigter Schmuck zu sehen sein.

Fürs leibliche Wohl sorgt unter anderem der Zeischaer Gasthof „Zum Elstertal“ mit Leckerem aus dem Suppenkessel.