Besucher können die Puppe künftig wieder hinter dem Schreibtisch in dem als Führerbunker gestalteten Raum anschauen, diesen Raum aber nicht mehr betreten, wie Madame Tussauds am Samstag in Berlin mitteilte. Die Figur ist nun durch eine Glasscheibe gesichert.
Anfang Juli 2008 hatte ein Besucher dem Abbild Adolf Hitlers den Kopf abgerissen. Er gab als Motiv eine Wette mit Freunden an. Madame Tussauds ließ die Figur reparieren. Kritiker hatten sich gegen ein Wiederaufstellen ausgesprochen. (AFP/sha)