Das Auswärtige Amt hat 360 000 Euro als humanitäre Soforthilfe für die Erdbebenopfer zur Verfügung gestellt. Damit werden die auf den Weg gebrachten Hilfsgüter, der Transport und die Abwicklung vor Ort vollständig finanziert.