25 Komptendorfer im Alter von sieben bis 50 Jahren haben sich auf den Weg auf die grüne Insel gemacht. Natürlich haben sie ihre Trommeln und Pauken, ihre Flöten und Lyras im Gepäck. Volker Nothing übernimmt in Irland die Stabführung der "Rot-Weißen".

"Im Frühjahr dieses Jahres haben wir eine Einladung aus dem irischen Distrikt Cork zum Musikfestfestival bekommen. Ursprünglich wollten wir 2013 nach Spanien. Weil wir dort aber schon waren, haben wir unsere Pläne über Bord geworfen. Irland nehmen wir gern mit", war vom Vereinsvorsitzenden René Weidner zum Zustandekommen dieser einwöchigen Tournee zu erfahren.

Heute Abend erster Auftritt

Bereits am heutigen Abend werden die Lausitzer im rund 6400 Einwohner zählenden Youghal, einer Hafenstadt an der Mündung des River Blackwater im Distrikt Cork, auftreten. Am Donnerstag und Freitag wird es neben weiteren Auftritten auch Möglichkeiten zur Besichtigung dieser über 700 Jahre alten Hafenstadt geben. Am Sonnabend soll dann der Höhepunkt des Besuches sein: Es gibt eine Veranstaltung mit allen Gruppen des Festivals, die aus vielen Ländern der Erde kommen. Alle beteiligen sich an einem Wettbewerb und an einem großen Konzertmarathon.

Vorfreude aufs Festival

"Wir freuen uns auch auf den Vergleich, wissen aber noch nicht viel zu den Konditionen", erklärte Weidner kurz vor dem Abflug.

Klassiker der deutschen Musikliteratur werden sie anstimmen. So zum Beispiel "Deutschmeister", "Regimentsgruß" und "Preußens Gloria". Mit Kirmesklängen wollen sie für Spaß bei den Zuhörern sorgen.

Ob sie nach der Tournee auch einen Dudelsacktitel in ihr Programm einbauen, weiß René Weidner noch nicht, aber eines steht fest: "Auf alle Fälle wollen wir uns umschauen, wen wir zu unserem internationalen Musikfestival 2015 nach Komptendorf einladen können. Bei unserem Besuch in Spanien konnten wir damals ja auch die Italiener gewinnen, die nun schon bei uns in Komptendorf waren".