1506) auch dann, wenn der Schreibtisch zusätzlich nebenberuflich genutzt wird, etwa um dort Fachartikel zu verfassen.

Die Richter entschieden, dass der heimische Arbeitsplatz dennoch nicht als Mittelpunkt der beruflichen Tätigkeit anzuerkennen ist, mit der Folge, dass die Kosten voll absetzbar wären. Der Lehrer sei nur nebenberuflich als Autor tätig. Der Arbeitsmittelpunkt werde durch den Nebenjob nicht in das Büro zu Hause verlagert. So sei der Mittelpunkt der Gesamttätigkeit im Rahmen einer Betrachtung aller ausgeübten Tätigkeiten zu bestimmen.

In einem anderen Verfahren vor dem Bundesfinanzhof (Az.: VIII R 5/09) muss diese Frage jetzt höchstrichterlich geklärt werden. Betroffene können also gegen ihren Steuerbescheid Einspruch einlegen.