Das Team von Coach Frank Holling hat sich mit dem Sieg in dem hart umkämpften Derby den vierten Tabellenplatz gesichert. Schon zu Beginn zeigten beide Mannschaften vollen Einsatz und spielten energisch. Den Torreigen eröffneten die Gäste aus Elsterwerda, die nach anderthalb Minuten mit zwei Toren in Führung gingen und die Kurstädter förmlich überrumpelten. Es war den Kurstädtern zwar klar, dass sie nur durch einen kompakten und geschlossenen Abwehrverband und gute Chancenauswertung gewinnen können, in der ersten Viertelstunde war davon aber nichts zu sehen. In einer frühen Auszeit ermahnte der HC-Coach seine Männer, und als wäre ein Schalter umgelegt worden, flutschte es nun. Im Angriff gelangen sehenswerte Tore, auch die Abwehr arbeitete aggressiver. In der zweiten Hälfte spielte der HC weiter überzeugend und gab dem ESV nur selten die Chance, den Vorsprung zu gefährden. Es gelang, diesen auszubauen. Torsten Riedel erzielte elf Tore, verwandelte davon acht Siebenmeter sicher. Auch Göran Sehring überzeugte durch Glanzparaden. Obwohl dem ESV zehn Minuten vor Schluss der Ausgleich gelang, kämpfte der HC II unermüdlich um den Sieg. red/Sehring