Vor so gut wie keinem vereinsfremden Zuschauer wurde das jährliche, vom Autohaus Berger unterstützte "BMW-Schleifchenturnier 2010" ausgetragen. 13 Erwachsene und sieben Kinder hatten die Herausforderung angenommen, in gemeinsamen Doppelpaarungen die meisten Schleifchen (=Siegpunkte) zu sammeln. Vorjahressiegerin Hanna Richter (12) konnte erneut mit ihren verschiedenen Doppelpartnern alle fünf Spiele gewinnen und sammelte fünf Schleifchen. Sie gewann knapp vor Leonard Preuß (10), der auch alle Spiele gewann, jedoch das schlechtere Punkteverhältnis hatte. Erst auf Platz drei landete mit Klaus Rothbart, ein AK 55-Punktspieler, der erste Erwachsene. Bei allen Beteiligten stand der Spaß am "weißen Sport" im Vordergrund, der gerade bei dieser Turnierform auch anderen Tennisinteressierten offenstand. Nach einer kleinen Lehrstunde konnte sich so Thomas Preuß als Nicht-Aktiver einen überraschenden vierten Platz sichern. Die anderen bereitliegenden Tennisschläger zum Ausprobieren blieben dagegen unbenutzt. Die nächste Chance, den Tennissport in Herzberg hautnah zu erleben, besteht am nächsten Wochenende, wenn alle drei Punktspielteams, die Bambinis am 8. Mai sowie die Herren und Herren 55 am 9. Mai, ihre ersten Heimspiele haben. red/Groth