ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:37 Uhr

Haiku aus Cottbus sorgen international für Furore

Cottbus. Der 14-jährigen Amely Weißköppel aus Cottbus ist es gelungen, mit einem von ihr verfassten Haiku in ein in Japan herausgegebenes Buch aufgenommen zu werden. Ein Haiku ist eine japanische Lyrikform, die aus drei Zeilen und 17 Silben besteht. jb

Der Beitrag "Zerreiß die Schleier/die zwingen zu bleiben./Wind, heilst die Seelen" von Amely Weißköppel war zunächst bundesweit unter 200 Einsendungen ausgewählt worden, von denen die besten 25 von der Deutschen Haiku-Gesellschaft in Japan zu einem Endausscheid eingereicht wurden, an dem Autoren aus 18 Ländern teilnahmen. Darunter seien fünf Beiträge gewesen, die im Rahmen der Kulturwerkstatt P2 Cottbus entstanden waren, so deren Leiterin Ines Göbel. Neben dem Haiku Amely Weißköppels habe es auch der Beitrag der Kulturwerkstatt-Schülerin Nathalie Lange (12) in das Buch geschafft. Ein Bild der Cottbuserin Calar Wegner (14) sei zudem als Illustration in das Werk eingeflossen. "Das ist ein toller Erfolg." jb