Der mutmaßliche Haupttäter blieb am Freitag zunächst weiter flüchtig. Er soll sich laut Polizei möglicherweise in die Türkei abgesetzt haben. Am Sonntag ist eine Trauerfeier für das Opfer geplant.

Der 20 Jahre alte Jonny K. war am 14. Oktober von mehreren Unbekannten so brutal zusammengeschlagen worden, dass er einen Tag später starb. Zwei Tatverdächtige, die sich am Mittwoch gestellt hatten, kamen am Donnerstag entgegen dem Antrag der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß.