Die Richter konnten jedoch nicht erkennen, dass die Angeklagten ihr Opfer vorsätzlich töten wollten.

Die Verurteilten hatten sich Ende Januar diesen Jahres in Lauchhammer mit einem 45-Jährigen zunächst gestritten, ihn danach geschlagen und getreten. Er verstarb drei Wochen später im Krankenhaus an den Folgen seiner Verletzungen. Alle drei Männer waren bei der Prügelei alkoholisiert. dpr