Dezember mussten Heizölkäufer im Bundesdurchschnitt von 15 Städten 89,30 Euro für 100 Liter zahlen. In der Vorwoche waren es mit 90,50 Euro wenige Cent mehr.

In Cottbus müssen Beträge zwischen 89,10 und 91,50 Euro gezahlt werden. Vor Wochenfrist kostete das Heizöl in der Lausitz zwischen 88 und 92,99 Euro.

In Dresden kostet das Heizöl zwischen 88,25 und 88,95 Euro.

In Leipzig ist dieselbe Menge leichtes Heizöl aktuell für 87,15 bis 90,90 Euro zu ordern.

In Rostock werden zwischen 88,05 und 89,70 Euro berechnet. Damit liegen die ostdeutschen Städte im unteren Preissegment dicht beieinander.

In Bremen haben Verbraucher Beträge zwischen 88,55 und 90,70 Euro zu zahlen, was für die westdeutschen Städte die niedrigste Notierung ist.

In Berlin gibt es aktuell eine Kostenspanne von 89,15 bis 91,15 Euro.

In München klaffen die Heizölpreise zurzeit am meisten auseinander. Sie liegen zwischen 91,50 und 97,35 Euro. Somit müssen die Kunden in Bayern am tiefsten in die Tasche greifen.