| 02:36 Uhr

Guben Nord wartet weiter auf den ersten Saisonsieg

Brandenburg-Liga. Klosterfelde – BSV Guben Nord 2:1 (2:0). Tore: 1:0 M. rsm1

Jechow (27.), 2:0 Marz (36.), 2:1 Ost (57.); Schiedsrichter: Hähnel (Frankfurt/O.); Zuschauer: 116; Gelb-Rote Karte: 70. Klacker (Klosterfelde); Guben Nord: Hübner - Herzog, Ullrich, Hauf, Schwittlich - Schulze (68. Waszkowiak), Schack - Kunzke, Jakob - Ost, Stoll.

Obwohl zwangsweise auf einigen Positionen umgestellt, startete der BSV gut in die Partie. Stoll köpfte das Leder nach Ecke Jakobs an die Latte (20.). Indes spritzte Jechow in eine zu kurze Kopfballrückgabe und schob ein. Das Gegentor brachte Guben aus dem Konzept und als die Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone bekam, legte Union nach. Kurz nach dem Wiederbeginn kombinierten sich die Gastgeber in den Gubener Strafraum, trafen aber nur den Pfosten (48.). Der BSV bemühte sich um den Anschluss. Schwittlich eroberte den Ball, setzte Stoll in Szene, dessen Querpass Ost veredelte. Klosterfelde blieb weiter am Drücker, offenbarte aber Schwächen im Abschluss. Der BSV spielte weiter offensiv, kam aber trotz 20-minütiger Überzahl nicht zu zwingenden Abschlüssen bis auf einen Waszkowiak-Versuch (72.). So wartet man weiter auf den ersten Sieg.