). Doch nur kurz darauf egalisierte Ronny Grün mit einem sehenswerten Distanzschuss unter den Querbalken aus 25 Metern das Ergebnis (4.). Die Partie verlief weiter spektakulär. Nach einem Freistoß blieb der Ball mitten im Golßener Strafraum frei in der Gefahrenzone liegen. Christian Ebert erzielte mit einem satten Flachschuss die neuerliche Führung für die Gastgeber (14.). Der Tabellenzweite agierte zu ungenau und zu überhastet. Mit dem Rückstand ging es in die Kabinen.Mit mehr Biss startete Golßen in die zweite Hälfte. Lohn dafür war der schnelle Ausgleich von Maik Grünwald, der ein Zuspiel von Steffen Schumann aus spitzem Winkel im oberen kurzen Toreck versenkte (49.). Golßen blieb noch genügend Zeit, um das Ergebnis zu verbessern. Doch die Angriffsbemühungen verpufften oft schon im Mittelfeld am starken Einsatz der Gastgeber. Ruhlsdorf blieb seinerseits durch Standards gefährlich. Kurz vor Ultimo fiel dann die Spielentscheidung: Steffen Schumann setzte sich in der 88. Minute beherzt und energisch im Ruhlsdorfer Strafraum durch. Er schoss den Ball am bereits geschlagenen Torwart Matthias Kühnen vorbei an den Pfosten. Von dort sprang die Kugel zurück ins Feld, wo Maik Grünwald goldrichtig stand und das Leder ins freie Gehäuse schoss. Das Tor bedeutete gleichzeitig den Endstand. Für Golßen war es trotz keineswegs überzeugender Leistung der erste Sieg im Jahr 2010. rpd