Die berufliche Integration psychisch Kranker stand diesmal im Mittelpunkt des Interesses. „Es ist gut, wenn wir über die weitere Humanisierung der Arbeitswelt sprechen“, hatte Landrat Christian Jaschinski (CDU) in seiner Begrüßung betont. Das wichtigste Kapital stecke nicht in den Maschinen, sondern in den Köpfen und Herzen der Menschen. Der Landrat forderte, die Arbeitsbedingungen stärker ins Blickfeld zu nehmen. Arbeitsplätze seien an die Menschen und ihre Möglichkeiten anzupassen und nicht umgekehrt. (Mehr zum Thema in einer der nächsten Ausgaben.)

Das Thema Demenz steht im Mittelpunkt

Der ambulante Hospizdienst des Caritasverbandes lädt am heutigen Samstag zu einer Veranstaltung zum Thema „Demenz“ in das Gemeindehaus der katholischen Kirche in Herzberg in der Uebigauer Straße 1 ein. Von 10 bis 12 Uhr hält Marion Kluge, eine in der Demenzarbeit erfahrene Mitarbeiterin, einen Vortrag und beantwortet Fragen. Von 12.30 bis 14 Uhr liest Anja Dittmann aus Bad Liebenwerda aus dem Buch „Der alte König in seinem Exil“ von Arno Geiger. Geiger schreibt in dem Buch über die Demenzkrankheit seines Vaters.

Der Autor bekam vor wenigen Wochen für sein Engagement den Ehrenamtspreis des Deutschen Hospiz- und Palliativverbandes.