Und wenig später werden sicher auch Beiträge öffentlich-rechtlicher Anstalten europaweit zu empfangen sein. Endlich entsteht der schrankenlose Markt für Streaming-Angebote, von dem diese Union viel zu lange nur geredet hat. Entscheidend aber ist, dass es allen Beteiligten gelungen ist, die Urheberrechtsfragen sinnvoll zu regeln. Denn ohne einen Schutz des geistigen Eigentums von Künstlern und Autoren ist die derzeitige Vielfalt auf dem Markt nicht dauerhaft machbar. Damit entsteht nun nach und nach ein digitales Urheberrecht, das die Nutzung digitaler Inhalte ermöglicht, ohne Abstriche bei den Ansprüchen derer zu machen, die sie schaffen. Das ist ein wirklicher Erfolg.