Etwa 800 Tiere sind von ihren Züchtern aus Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt bereits angemeldet worden. "Die Ausstellungsliste umfasst Gänse, Hühner sowie Tauben. Darunter sind Tiere, die im zurückliegenden Jahr auf großen Bundesschauen, ebenso auch auf der Europaschau in Leipzig gezeigt wurden und viele Blicke auf sich gezogen haben", weiß der Vorsitzende des Gräfendorfer Rassegeflügelzuchtvereins Reinhard Arandt.

"Obwohl wir die Ausstellung nun schon so lange ausrichten, ist das längst nicht nur Routine, sondern jedes Mal aufs Neue eine Herausforderung. Schließlich müssen veterinärmedizinische Bestimmungen eingehalten sowie sicherheitstechnische Anforderungen berücksichtigt werden. Und etwas gemütlich soll es außerdem sein. Unsere Schau ist sehr populär. Diesen Ruf wollen wir behalten", bekundet Arandt. Und: "Die Zuchtfreunde finden bei uns eine Plattform zum Erfahrungsaustausch. Auch Laien haben jederzeit die Möglichkeit, sich über die Tiere zu informieren", so Arandt.

Ausdrücklich bittet er Interessierte, die eine Zucht beginnen möchten, die Veranstaltung in Gräfendorf zu besuchen. "Wir als Gastgeber sind die gesamte Zeit über vor Ort, beantworten gern Fragen und können manchen Insider-Tipp geben."

Der Verein freut sich auch auf die vielen Besucher, die wieder ganz in Familie aus allen Himmelsrichtungen nach Gräfendorf fahren. Wer selbst ein Federvieh mit nach Hause nehmen möchte, hat dazu gute Chancen, denn es werden auch wieder viele Tiere verkauft.

5. Januar von 9 bis 18 Uhr und am 6. Januar von 9 bis 16.30 Uhr in der Markthalle Schulte im Herzberger Stadtteil Gräfendorf