Auch die 100-jährige Wiederkehr des Untergangs des zur damaligen Zeit größten Schiffes der Welt, der Titanic, und die Erforschung der Umstände gehören demnach zum Inhalt des Projektes.

Zur Vorbereitung flogen der Goyatzer Schulleiter Dieter Klaue und Lehrerin Evelin Steinberg für drei Tage nach Belfast. „Wir lernten während einer Diskussionsrunde über die religiösen Unterschiede und deren Probleme die Cambridge House Grammar School mit ihren 1030 Schülern und 70 Lehrern kennen“, erklärt Evelin Steinberg. „Besonders beeindruckt waren wir von der Ausstattung und der dort herrschenden Ruhe im Schulhaus.“ Nun gelte es, den Besuch der Projektteilnehmer in Goyatz vorzubereiten. Dabei hofft die Schule auf Unterstützung des Amtes, des Landkreises und von Bundestagsabgeordneten.

Gefördert wird der Schüleraustausch von der Europäischen Union im Rahmen des Comenius-Projektes. Namensgeber Comenius (1592 bis 1670) war ein Philosoph, Theologe und Pädagoge.