Göritzer bauen auf 25 Hektar Gemüse an

Zur Göritzer Agrar GmbH gehören die Betriebsteile Gärtnerei Fleißdorf, die Göritzer Bauernküche, die Feldwirtschaft und die Autoverwertung in Göritz. Geschäftsführer ist Thomas Goebel. Insgesamt werden 1300 Hektar, davon 25 Hektar Gemüse, bewirtschaftet. Auf 4,3 Hektar werden Schälgurken angebaut, jährlich werden 12 bis 15 Tonnen Dill geerntet. Neu ist die touristische Vermarktung der Gurkenflieger: Urlauber können sich bäuchlings liegend ihre eigenen Gurken ernten.

Pflanzen kommen aus Sachsen

Seit fast 30 Jahren beziehen die Fleißdorfer ihre Jungpflanzen stets vom gleichen Produzenten. Die Firma Tänzler aus dem sächsischen Hof liefert den gesamten Pflanzenbedarf für die Fleißdorfer.

Das Geheimnis des Grassamens

Die Göritzer bauten auf einigen Flächen die Grassorte "Rotschwingel" an. Mit dem Mähdrescher wird derzeit das trockene Gras gedroschen und der Samen ausgesiebt. Er wird von Saatzuchtbetrieben aufgekauft, verpackt und gelangt in den Handel. Das Gras entwickele ein Wurzelwerk und trage so zur Humusbildung in den oft kargen Böden bei.