Bei sehr hohen Temperaturen und eisiger Kälte hatten sich die in einem Schotterbett verlegten Gleise in einigen Bereichen der Anlage extrem ausgedehnt beziehungsweise verkürzt. Jetzt sind diese Gleise auf einer Betonbahn verlegt, die einzelnen Gleisjoche anders befestigt, sodass die städtischen Baufachleute von der Behebung des Problems ausgehen.

Begrünt wird der etwa 200 Meter lange Anlagenteil im Frühjahr.