Bei den Jüngsten ragte erneut Lena-Sophie Grulich (11) über 800 Meter heraus. Sie gewann ihren Lauf überlegen in 2:33,67 Minuten. Von ihrer besten Seite zeigten sich auch Lisa Winter (10) (2:45,63), Sophie Knöfel (11/2:54,77) und Danila Kircheis (10/2:56,53).

Eine ausgezeichnete Leistung bot über die gleiche Distanz Benedikt Krüger (MJA) und überraschte mit der Zeit von 1:56,54 Minuten. Ihm nicht nach stand Lucas Naumann über 1500 Meter. Er siegte in 4:27,33 Minuten unangefochten, wobei seine 30,33 Sekunden auf den letzten 200 Metern seine Reserven andeuteten. Conrad Naumann (Männer) siegte über 400 Meter in 52,59 Sekunden. Immer mehr in Erscheinung tritt Konrad Dobra (14), der im Hochsprung erstmals die 1,70 Meter übersprang und damit 20 Zentimeter höher als im Vorjahr beim gleichen Hallensportfest lag. Der zweite Platz von Lara Luisa Wolff über 800 Meter (2:34,40) zeigt, dass sie auf dem Weg zur alten Stärke ist. Beständig ist Emma Lena Schulze (WJB) im Kugelstoßen (Dritter Platz/10,19 Meter). Mit 4,99 Metern verpasste Marvin Bucke knapp die Fünfmetergrenze im Weitsprung.

Mit Bestleistungen beendeten Marie Friedel (47,25 Sekunden) und Toni Wils (41,85) ihren 300-Meter-Lauf, während Johanna Schulze (47,83) und Friederike Rau (50,55) ihre knapp verfehlten.