ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:37 Uhr

Girokonto auf Guthabenbasis für jeden geeignet

Mit einem Konto auf Guthabenbasis erhält sein Inhaber die Möglichkeit, Gutschriften entgegenzunehmen, Überweisungen in Auftrag zu geben sowie Bargeld einzuzahlen und sich auszahlen zu lassen, erklärt der Bundesverband deutscher Banken.

Eine Überziehung des Kontos muss das Kreditinstitut aber nicht zulassen.
Allerdings können Banken es ablehnen, ein Girokonto zu führen oder auch ein bestehendes Konto kündigen. Unzumutbar ist die Eröffnung oder Fortführung eines Kontos zum Beispiel dann, wenn der Kunde die Leistungen des Kreditinstituts für gesetzwidrige Transaktionen wie Betrug oder Geldwäsche missbraucht. Auch wenn der Kunde falsche Angaben macht, die für das Vertragsverhältnis wichtig sind, kann die Bank das Konto verweigern. Negative Auskünfte der Schufa seien dagegen kein Grund, die Führung eines solchen Kontos zu verweigern. (dpa/eb)