„Wir haben ein Unternehmen der Dienstleistungsbranche überzeugt, den Hauptsitz nach Cottbus zu verlegen und hatten ein gutes Gespräch mit der Metro-Gruppe zur städtebaulichen Aufwertung des TKC-Centers“, sagt Oberbürgermeister Frank Szymanski (SPD).

Die Landkreise Elbe-Elster, Spree-Neiße, Dahme-Spreewald, Oberspreewald-Lausitz, Bautzen, Görlitz sowie die kreisfreie Stadt Cottbus präsentierten laut Energieregion auf dem Gemeinschaftsstand eine Vielzahl von Projekten und Angeboten rund um die Immobilie. Ein besonders großer Besucherandrang habe während der einstündigen Versteigerung von Grundstückskaufoptionen für insgesamt elf Gewerbegrundstücke geherrscht. Für sechs Grundstücke sei der Zuschlag erteilt worden.