Der Mann, der zunächst für einen Tunesier gehalten wurde, sei am Dienstagabend am Check-in-Schalter einer Schifffahrtsgesellschaft aufgefallen, teilte die Bundespolizei gestern mit. Mit deutschen Ausweispapieren eines Bekannten habe der aus Marokko stammende Mann die Reise nach Schweden antreten wollen. Ermittlungen ergaben, dass der Mann wegen Diebstahls und unerlaubten Aufenthalts mit drei Haftbefehlen gesucht wurde. (dpa/kr)