| 02:45 Uhr

Geschlossene Teamleistung bringt Auswärtssieg

Handball Mitteldeutsche Oberliga. Radeberger SV – SC Hoyerswerda 21:29 (8:17). Am vergangenen Samstag ging es für die MHV-Oberliga-Frauen des SC Hoyerswerda um Trainer René Althaus zum Aufsteiger aus der Sachsenliga nach Radeberg. Charlott Schöps

Alt bekannte Gesichter nahmen den SC Hoyerswerda dort in Empfang.

Mit einer guten Trainingsvorbereitung und taktischen Einstellung auf den nicht zu unterschätzenden Gegner ging es ins Derby. Die Begegnung startete zunächst auf Augenhöhe mit einem 3:3-Schlagabtausch. Danach begann die erste starke Phase der Hoyerswerdaer Handballfrauen. Hierbei konnte sich die Mannschaft wiederum aus einer gut agierenden Deckung heraus im Angriff souverän über die Stationen 4:8, 6:11 und 8:14 mit einem 8:17-Halbzeitstand in die Pause absetzen.

Nach der Halbzeitpause starteten die Hoyerswerdaerinnen jedoch unkonzentriert in die zweite Halbzeit und büßten so die hart erkämpfte Führung wieder ein. In den folgenden 18 Minuten gelang es, im Angriff nur drei Tore zu erzielen, sodass es für die Bierstädterinnen möglich war, sich auf einen Spielstand von 16:20 heranzukämpfen. In dieser entscheidenden Phase war die großartige Unterstützung der vielen mitgereisten Fans der ausschlaggebende Punkt, um bei dem denkbar knappen Spielstand von 20:22 nochmals alle Kräfte für die letzten Minuten zu mobilisieren. Die lautstarke Unterstützung ließ dabei auch dieses Derby wieder zu einem Heimspiel werden. Durch starke Einzelaktionen wurde letztendlich der Endstand von 21:29 erkämpft. Ein kleines "Schmankerl" war dabei der Treffer von Torhüterin Lena Spallek aus ihrem Torraum heraus. Indes sind auch im zweiten Spiel der Oberligasaison wieder einmal beide Torhüterinnen lobend zu erwähnen, da sie die Radebergerinnen durch das gesamte Spiel fortlaufend, egal ob beim Kontergegenstoß oder 7-Meter-Wurf, zum Verzweifeln brachten.

Die Handballfrauen des SC Hoyerswerda hoffen auf dieselbe lautstarke Unterstützung am kommenden Samstag in der Halle des BSZ "Konrad Zuse" gegen Rödertal.

Für den SC Hoyerswerda spielten: Spallek (1), Seidel (beide im Tor), Apitz (1), Schkommodau, A. Weber, Rösler (3), Krebs (2), Rosemann (7/3), Al. Weber, Schöps (8) und Loth (7)