Andere Features sind zu vernachlässigen. So können moderne AV-Receiver zum Beispiel oft schon neue, extrem hochauflösende Bildformate wiedergeben. Weil dafür aber noch die Inhalte fehlen, werden die meisten Nutzer damit nichts anfangen können.

Andere Funktionen sind zwar sinnvoll, doch muss es dafür nicht unbedingt ein Neukauf sein. Um 3D-Bilder und Raumklang gleichzeitig verarbeiten zu können, muss ein Receiver den relativ neuen Standard HDMI 1.4 unterstützen. Tut er das nicht, drohen Qualitätsverluste bei Bild und Ton.

Nutzer können sich behelfen, indem sie Blu-ray-Player und Receiver mit einem Toslink-Kabel verbinden. Dieses leitet den Ton weiter, das angeschlossene HDMI-Kabel muss sich nur noch um das Bild kümmern.