Ein Grundsatzbeschluss soll im nichtöffentlichen Teil der Gemeindevertretersitzung am Mittwoch getroffen werden.

Im Bauausschuss war das Thema noch öffentlich behandelt worden. Dort verständigten sich die Ausschussmitglieder, acht Leuchten an der Ringchaussee zwischen Landhotel und Waldschlösschenstraße sowie zehn Leuchten an der Waldschlösschenstraße zu erneuern. Es sollen Lampen zweier Hersteller genommen werden, die mit 30 und 36 Watt etwa 55 bis 70 Prozent sparsamer arbeiten sollen als konventionelle Leuchten. Ein Förderprogramm deckt laut Amt 40 Prozent des Lampenpreises.

Ein Kauf wird notwendig, weil der Stromversorger die Freileitung unter die Erde verlegt. Nach Angaben des Amtes hat sich die Anschaffung nach zwölf Jahren amortisiert. Die Lebensdauer wird mit 20 Jahren angegeben, der Wartungsaufwand sei geringer. Außerdem wird eine geringe Streuwirkung des Lichtes als Vorteil gesehen. js