Vielleicht lag es auch am außergewöhnlich guten Wetter: Rund 800 Gäste haben nach Angaben der Cottbuser wallat & knauth medien gestaltung produktion Gmbh am Sonntag zwischen 13 bis 18 Uhr den Kunstmarkt besucht. Im Kulturforum der Braunkohle auf Gut Geisendorf hatten 21 Künstler ihre Werke zum Kauf angeboten. Sie kommen aus den Landkreisen Elbe-Elster, Oberspreewald-Lausitz, Spree-Neiße und aus Cottbus.

Sie und die Gäste kamen an dem angenehmen Tag bei strahlendem Sonnenschein, Musik und Wein in lockeren Gesprächsrunden miteinander in Kontakt. Die Fachleute sind sich einig, dass das Kulturforum mit dem Geisendorfer Kunstmarkt eine weitere Marke im regionalen und überregionalen Kulturangebot des Landes Brandenburg entwickelt, resümierte Irmhild Baron vom Veranstalter. Im nächsten Jahre stehe der Markt wieder um die gleiche Jahreszeit im Veranstaltungskalender von Gut Geisendorf.

Zum Thema:

Zum ThemaIn diesem Jahr präsentierten Christina Baumbach, Paul Böckelmann, Rosemarie Böhmchen, Solveig Karen Bolduan, Birgit Dworak, E.R.N.A., Bernd Gork, Gemma Graf, Rita Grafe, Simone Claudia Hamm, Matthias Körner, Eberhard Krüger, Katrin Meißner, Christine Przybilski, Günther Rechn, Bettina Winkler, LORAS, Barbara Seidl-Lampa, Rudolf Sittner, Bernd Winkler und Georgios Wlachopulos ihre Werke aus den Bereichen Fotografie, Grafik, Keramik, Malerei, Schmuckdesign und Textilkunst.